Prüfungen 1. - 3. Lehrjahr

Prüfungen 1. Lehrjahr (BFS)

Die Kompetenzen die du in der Berufsfachschule gelernt hast und auf die im 2. Ausbildungsjahr aufgebaut wird, werden in der Abschlussprüfung abgefragt. Die Abschlussprüfung der Berufsfachschule (BFZ) findet i. d. R. im Juli statt.

Zur Prüfung gehört es, produktbezogen, einen Arbeitsablaufplan zu erstellen, die erlernten handwerklichen Arbeitstechniken anzuwenden und unter Beweis zu stellen, Maschinen richtig zu rüsten und in einem kleinen Zwiegespräch fachlich zu argumentieren.

Prüfungen 2. Lehrjahr

Das Gelernte darf hier in der Zwischenprüfung, die i. d. R. im Juli stattfindet, sowohl in der Theorie, wie auch in Form einer Arbeitsprobe unter Beweis gestellt werden. Die Werkstücke dürfen selbstverständlich mit nach Hause genommen werden.

Ablauf der Gesellenprüfung 3. Lehrjahr

Die Gesellenprüfung gliedert sich, da es sich bei der Ausbildung zum Tischler um eine duale Ausbildung handelt, in zwei Teile: In einen praktischen Teil und einen theoretischen Teil. Verdeutlichen soll dies die Grafik.

Grober Ablauf der Gesellenprüfung

 

Mitte März

Abgabe Entwurfszeichnung

Ende März

  • Beurteilung der Entwurfszeichnung durch die Prüfungskommission
  • Rückgabe der Entwurfszeichnung und Fachgespräch 1

Anfang Mai

  • Abgabe der Berichtshefte und Fertigungszeichnungen
  • Begutachtung und Bewertung der Fertigungszeichnungen durch die  Prüfungskommission

Mitte Mai

  • Gesellenprüfung (Theorieteil) verteilt auf drei Wochentage

Juli

  • Arbeitsprobe

Anfang/Mitte August

  • Herstellen des Gesellenstücks im Betrieb

Ende August

  • Anlieferung und Bewertung der Gesellenstücke Fachgespräch 2

Juni

  • Verabschiedung, Entlassfeier der Schule